Drama in Gärtringen

Drama bei den Herren 50 in Gärtringen
Am Samstag, 8.4., ging es im letzten Gruppenspiel zu den Herren 50 aus Gärtringen. Die Ausgangslage war klar. Ein Sieg musste her und parallel musste Sindelfingen gegen Weissach gewinnen um den Abstieg zu vermeiden.Soviel vorweg, Sindelfingen spielte für unsere Herren 50 und gewann klar und deutlich mit 5:1.
Die beiden ersten Einzel bestritten Peter und Gerhardt.

Peter fand leider zu keinem Zeitpunkt zu seinem Spiel und hatte es zudem mit einem sehr sicheren Gegner zu tun.Dementsprechend deutlich ging das Match an Gärtringen. Auf dem Nachbarplatz konnte Gerhardt zumindest den ersten Satz noch bis zum 4:4 ausgeglichen gestalten. Musste dann aber das satzentscheidende Break zum 4:6 hinnehmen. Im zweiten Satz lief dann leider nichts mehr zusammen und auch Match Nummer 2 ging an die Heimmannschaft.

Mit einem 0:2 Rückstand ging es dann für Otto und Kai in die beiden letzten Einzel. Für Otto war der Gegner an diesem Abend ebenfalls zu stark. Und Gärtingen erhöhte auf 3:0. Im Parallelspiel konnte Kai mit einem 2 Satz Sieg den ersten Punkt auf´s Scoreboard bringen.

Mit dieser dicken Hypothek ging es in die beiden Abschlussdoppel. Nicht nur, dass diese unbedingt gewonnen werden mussten, sondern vorallem glatt und deutlich war die Vorgabe. Otto und Gerhardt spielten diesmal das 1er Doppel und gewannen mit 6:3 6:3. Praktisch zeitgleich beendeten auch Peter und Kai ihr Match mit einem 6:4 6:2 Sieg.
Somit stannd es 3:3 nach Matches. Es musste also gerechnet werden.
Endergebnis : 3:3 Matches, 6:6 Sätze und 54:49 Spiele gegen unsere Herren 50. Am Ende waren es leider 5 Spiele, die zum Klassenerhalt fehlten.
Schade Männer. Hervorragend gekämpft und am Ende doch nicht belohnt worden.
Dann wird eben nächstes Jahr wieder aufgestiegen!

Die jeweiligen Spiel-Ergebnisse findet Ihr auf den Seiten vom WTB

Ein Kommentar

Einer Unterhaltung beitreten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.