Die Verbandsrundenspiele sind in vollem Gange…

Am Samstag hatten die Herren50 sowie die Damen40 Heimspieltag:

Das Verletzungs- bzw. Krankheitspech bei den Herren50 reisst nicht ab… Kniebeschwerden, Erkältungen usw.,  das ist nur ein kleiner Auszug aus dem Invalidenlager unserer „alten Herren“. Von der Spielerstärke her stark geschwächt starteten unsere Herren50 am Samstag bereits um 12.oo Uhr gegen die Mannschaft aus Calmbach/Neuenbürg. Am Ende mussten sie sich mit 2:7 geschlagen geben. Nachdem bereits letzte Woche das Spiel gegen Leonberg verloren ging, wird es schwer, den Klassenerhalt zu schaffen. Gespielt haben: Otto Bibartiu, Peter Kreczmarsky, Roland Ohlau, Ralf Bocatius, Gerhard Kuhm und Dusan Zelenik.

Um 14.oo Uhr begannen unsere Damen40 gegen die Ladys aus Sillenbuch. Andrea, Eva und Silke konnten schnelle Siege erspielen. Bei Sonja zeigte sich, dass das Endergebnis manchmal das eigentliche Spiel nicht wiedergeben kann. Nach fast 2 Stunden hartem Kampf musste sie sich mit 6:1 und 6:3 geschlagen geben. So gingen die Damen mit einer 3:1 Führung nach einer kurzen, aber heftigen Regenunterbrechung in die abschließenden Doppel. Hier konnten Eva/Andrea den entscheidenden Punkt sichern, so dass am Ende ein 4:2 auf dem Tableau stand. Gespielt haben: Eva Kreczmarsky, Sonja Kautz, Silke Fischer und Andrea Lauinger.

Die Herren1 starten mit zwei knappen Niederlagen in der höheren Spielklasse!

Nach dem Aufstieg im letzten Sommer wissen die Herren1 nun, dass sie in der Bezirksklasse 1 gut mithalten können – dennoch stehen sie nach zwei Spieltagen noch ohne Punktgewinn da. Im ersten Spiel am 5. Mai  gegen Untertürkheim 1 musste die Truppe ohne Stefan und Daniel, die Nummern 1 und 2 des Teams, auskommen. Neuzugang Marc spielte an 1 und zeigte ein starkes Spiel. Trotz mehrerer Matchballe verlor er aber knapp im Matchtiebreak. Kreso, Marvin und Alex hatten allesamt dicke Brocken vor der Brust und verloren in zwei Sätzen. Da aber sowohl Nico und Oli starke Partien zeigten und jeweils in zwei Sätzen gewannen, ging es mit einem Rückstand von 2:4 in die Doppel. Marc/Marvin in Doppel 1 konnten nach hartem Kampf im Match-Tiebreak gewinnen. Als auch Oli/Alex in zwei Sätzen gewannen, stand es plötzlich 4:4 und der Auswärtssieg war zum Greifen nach. Doch leider war die Aufgabe für Nico/Kreso im Doppel 2 zu groß und man verlor am Ende knapp mit 4:5.

Letzten Sonntag gegen Weissach-Flacht 1 (die ihr erstes Spiel mit 7:2 gegen Untertürkheim gewinnen konnten) ging man als Außenseiter ins Spiel. Da man personell aber aus dem Vollen schöpfen konnte, konnte man dennoch mit einer Überraschung rechnen. Stefan, der nach einer langwierigen Fußverletzung sein erstes Spiel nach über einem halben Jahr machte, konnte seinem um 5 LKs besseren Gegner im ersten Satz lange Paroli bieten. Nachdem dieser aber mit 4:6 verloren ging schwanden im zweiten Satz die Kräfte und die Nummer 1 von Weissach wurde seiner Favoritenrolle gerecht. Daniel an 2 und Eric an 4 waren gegen sehr starke Gegner an diesem Tag leider chancenlos und man lag schnell mit 0:3 zurück. Nico zeigte eine starke Leistung und gewann knapp im Match-Tiebreak. Ebenso zeigte Marvin sein ganzes Potenzial und gewann klar in zwei Sätzen gegen seinen um 3 LKs stärkeren Gegner. Nachdem Marc in zwei Sätzen souverän gewann, ging es mit 3:3 in die Doppel. Leider gingen alle drei verloren und die Herren 1 musste eine 3:6 Heimniederlage hinnehmen. Da in der Bezirksklasse 1 drei von sieben Teams absteigen, muss die Mannschaft jetzt schon das nächste Spiel unbedingt gewinnen!

Gespielt haben: Stefan Bossinger, Daniel Krauter, Marc Fischer, Marvin Bocatius, Oliver Wolff, Eric Werner, Kreso Spisic, Alexander Gauss und Nico Schierholz

Unsere Herren30 I Mannschaft hatten es „An den Buchen“ mit der Gästen aus Bieselsberg zu tun. Markus konnte mit einer starken Leistung seinen Gegner mit 6:0/6:1 vom Platz schicken. Auch Jan erspielte einen souveränen 6:0/6:0 Sieg, so dass schon 2 Punkte auf der Habenseite standen. Alexander machte es wieder einmal spannend und musste in den ungeliebten Match-Tiebreak. Hier behielt er aber die Nerven und somit auch die Oberhand und sicherte den dritten Punkt. Auch Otto musste über den Match-Tiebreak. Nachdem er den ersten Satz knapp mit 5:7 verlor, sich aber den zweiten Satz mit einem klaren 6:1 sicherte, konnte er das sogenannte Momentum nicht mit in den Match-Tiebreak nehmen und unterlag knapp. Somit mussten unsere „Jungs“ ein Doppel gewinnen um sich den Tagessieg zu sichern. Aber sowohl Markus/Alexander als auch Jan/Otto setzten sich in den Doppelpartien durch und so stand am Ende ein ungefährdetes 5:1 auf dem Spielbogen. Gespielt haben: Otto Bibartiu, Jan Schaffarczyk, Alexander Gauss und Markus Satrapa.

 

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.